Datenschutz

 

§ 1 Information über die Erhebung personenbezogener Daten

 

(1) Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten.

(2) Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist:

 

SAUTER

Heidelbergstr. 19

DE-72406 Bisingen

Mail:info@sauter-sanitaer.de

 

(3) Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über ein Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name, Land, Staat/Provinz/Region,  Kommentare, Kategorie und Ihre Telefonnummer und/oder Anschrift) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

(4) Falls wir für einzelne Funktionen unseres Angebots auf beauftragte Dienstleister zurückgreifen oder Ihre Daten für werbliche Zwecke nutzen möchten, werden wir Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge informieren. Dabei nennen wir auch die festgelegten Kriterien der Speicherdauer.

 

§ 2 Ihre Rechte

 

(1) Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

–   Recht auf Auskunft,

–   Recht auf Berichtigung oder Löschung,

–   Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,

–   Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung,

–   Recht auf Datenübertragbarkeit.

(2) Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

 

§ 3 Weitere Funktionen unserer Website

 

Diese Website nutzt aktuell keine Funktionen des Webanalysedienstes Goolge Analytics.

 

 

 

Allgemeine Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen

 

  1. Vertragsabschluss

1.1 Lieferungen, Leistungen und Angebote der Heizung. Sanitär und Flaschnerei SAUTER, nachfolgend „uns“ genannt, erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsbedingungen. Der Auftraggeber erkennt diese Bedingungen mit Erteilung des Auftrages an. Die Annahme des Auftrages durch uns, erfolgt nur zu den nachstehenden Bedingungen.

  1. Angebote und sonstige Unterlagen

    1. 1 Soweit nicht abweichend von diesen Bedingungen vereinbart, sind alle Leistungen und Teilleistungen innerhalb 14 Tagen nach Rechnungsstellung ohne Abzug zu zahlen. 
    2. 2 Alle von uns angegebenen Angebote sind unverbindlich, bis zur schriftlichen Auftragsbestätigung. Mit dem Angebot abgegebene Unterlagen, wie Zeichnungen, Pläne-, Farb-, Maß-, und Gewichtsangaben, sind nur annähernd angegeben.
    3. 3 Ändert der Auftraggeber nach Auftragserteilung Maße, Farben oder den Montageablauf, wird diese gesondert berechnet.
    4. 4 Angebote, Kostenvoranschläge, Auftragsbestätigungen, Rechnungen, Pläne, Zeichnungen, Berechnungen oder sonstige Unterlagen von uns, dürfen ohne unsere Zustimmung weder vervielfältigt, geändert noch dritten Personen zugänglich gemacht werden.
    5. 5 Behördliche und sonstige Genehmigungen sind vom Auftraggeber zu beschaffen und uns rechtzeitig zur Verfügung zu stellen. Dafür notwendige Unterlagen, werden dem Auftraggeber von uns zur Verfügung gestellt.
  2. Annahmeverzug
    1. 1 Tritt der Auftraggeber vom Auftrag zurück, so sind wir berechtig Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen. Der Schadensersatz beträgt pauschal 20 % vom Auftragswert, sofern der Auftraggeber nicht nachweist, dass ein Schaden gar nicht oder nicht in Höhe der Pauschale entstanden ist. Ebenso können wir bei Nachweis auch einen höheren Schaden geltend machen.
    2. 2 Waren die nach Kundenspezifikation angefertigt wurden, sowie Sonderanfertigungen sind von der Rücknahme ausgeschlossen.
  3. Montage
    1. 1 Der Auftraggeber hat dafür Sorge zu tragen, dass bauseits alle Voraussetzungen für eine ungehinderte Montage gegeben sind. Mehraufwände, die durch das Freiräumen nicht zugänglicher Montageorte entstehen, werden von uns extra berechnet.
    2. 2 Besonders zu Schützende Bauteile oder Einrichtungsgegenstände sind vor Beginn der Montage vom Auftraggeber zu entfernen oder angemessen zu schützen. Entsteht dem Kunden durch oder während unserer Montage ein Schaden, so haften wir für diesen nur, sofern er vorsätzlich oder grob fahrlässig entstanden ist.
    3. 3 Die Verschiebung eines Montagetermins, ist uns bis spätestens einen Tag vor der Montage mitzuteilen. Kann die geplante Montage, aus Gründen die der Auftraggeber zu vertreten hat, nicht durchgeführt werden, sind die dadurch entstandenen Kosten vom Auftraggeber zu tragen.
  4. Zahlungsbedingungen
    1. 1 Aufrechnungen seitens des Auftraggebers sind nur dann möglich, sofern die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von uns anerkannt wurden.
    2. 2 Für de Materialeinkauf kann von uns eine vorher Vereinbarte Vorauszahlung verlangt werden.
  5. Eigentumsvorbehalt
    1. 1 Sämtliche gelieferten Gegenstände, die nach § 946 ff BGB nicht wesentliche Bestandteile des Grundstücks geworden sind, bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Wir sind, im Falle eines Zahlungsverzuges berechtigt, diese auf kosten des Auftraggebers, wieder an uns zu nehmen bzw. zu demontieren.
    2. 2 Soweit die Liefergegenstände wesentliche Bestandteile des Gebäudes oder des Grundstückes des Auftraggebers geworden sind, verpflichtet sich dieser, bei Zahlungsverzug uns die Demontage der Gegenstände, die ohne wesentliche Beeinträchtigung des Baukörpers ausgebaut werden können, zu gestatten und uns das Eigentum an diesen Gegenständen zurück zu übertragen.
    3. 3 Der Auftraggeber darf die unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Waren weder veräußern, verpfänden, noch zur Sicherheit übereignen. Die Weiterveräußerung an dritte ist nur gestattet, sofern diese zum gewöhnlichen Geschäftsbetrieb der Auftraggeber gehört. In diesem Fall tritt der Auftraggeber uns alle, bezüglich der Vorbehaltsware zustehenden Forderungen und Ansprüche in Höhe des Rechnungsbetrages der Vorbehaltsware bei Weiterveräußerung, an uns ab.
    4. 4 Wir behalten uns vor, alle unsere Rechte aus diesem Kaufvertrag, insbesondere die Eigentumsrechte an den gelieferten Gegenständen und die Kaufpreisforderung, an dritte zu übertragen.
  6. Mängelrügen
    1. 1 Der Auftraggeber hat die Lieferung oder Leistungen nach angezeigter Fertigstellung bzw. Lieferung unverzüglich zu prüfen und uns alle Mängel sofort, spätestens nach 7 Tagen, schriftlich einzureichen. Zudem ist uns die Möglichkeit zur Prüfung der Mängel an Ort und Stelle zu gewähren. Bei berechtigten Mängelrügen werden die Mängel kostenlos durch Nachbesserung innerhalb einer angemessenen Frist, behoben.
  7. Rechtsanwendung
    1. 1 Es gilt ausschließlich deutsches Recht.
    2. 2 Erfüllungsort ist 72406 Bisingen.
    3. 3 Gerichtsstand ist 72379 Hechingen.
    4. 4 Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen lässt diese im Übrigen und die mit uns abgeschlossenen Verträge unberührt.

 

Stand: Mai 2020